Überspringen zu Hauptinhalt

Iris Baumann

  • Mentorin für weibliche Spiritualität und Sexualkultur
  • Gesundheitspraktikerin (BFG) für Sexualkultur
  • Tantrikerin, Yogini, Ritualfrau
  • Tochter, Mutter, Großmutter
  • Göttinenliebende, Frauenbewegte, Eigenwilliges Weib

Warum ich mache – was ich mache

Als ich selbst in einer tiefen Krise meiner Sexualität steckte schenkte mir eine Freundin das Buch von Diana Richardson  “Zeit für Weiblichkeit”. Es war faszinierend. Hier wurde gelehrt, dass Spiritualität und Sexualität zusammen gehören. Es sprach mich sofort in meinem innersten Wesen an.

Da sollte es also einen ganz anderen Zugang zum sexuellen Erleben  geben? Das war mir völlig unbekannt. Konnte das sein?

Ich hatte das Glück das  “Making Love” Seminar von Diana und Michael Richardson in der Schweiz zu besuchen.  Aus erster Hand konnte ich dort diese wundervolle Liebespraxis erlernen. Ich lernte ganz neu, was es heißt wirklich tief in meine weiblichen Kraft zu gehen. Und ich erfuhr, dass genau das meinen Partner in seiner männlichen Kraft stärkt. Als Frau erlebte ich, wie wertvoll diese weibliche Kraft ist.  Sehr erstaunlich war zuerkennen wie meine weiblichen Spiritualität mit meiner  Sexualkraft verknüpft sind. So wurde mein Leben durch einen wahren Schatz bereichert. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Wissen auch für viele andere Frauen ein Segen sein kann. Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht diesen Schatz, zum Wohle aller weiter in die Welt zu bringen.

Mein Werdegang

Getragen wird meine Arbeit durch meine pädagogisch-psychologischen Fähigkeiten im Bildungsbereich, meine Ausbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung und die Zertifizierung als Gesundheitspraktikerin (BfG) für Sexualkultur.

In den  wunderbaren Frauen Diana Richardson, Chameli Ardagh, Mayonah Bliss und  Ziriah Voigt habe ich mutige Lehrerinnen gefunden die den Weg weisen.

Alle graue Theorie wäre allerdings nichts ohne meine persönliche  Erfahrung und Praxis in weiblicher Spiritualität und tantischem Liebesleben.

Was mich heute bewegt

Ich bin überaus glücklich, wenn ich dazu beitragen darf, dass immer mehr Frauen eine authentische, lustvolle, weibliche Spiritualität und eine neue  Sexualkultur entwickeln und leben können. Ich halte das für die wichtigste Gabe die wir Frauen der Erde, unseren Männern, unseren Kindern und Enkelkindern schenken können.

An den Anfang scrollen