Überspringen zu Hauptinhalt

Kreis

Spirituelle Frauen Feste

 

Das Kommen und Gehen des Lichts, der Wechsel der Jahreszeiten bestimmen das Leben in diesen Breiten seit Urzeiten. Frühere Kulturen wußten um die Magie der Zeitqualitäten. Auch wir können dieses Wissen wieder beleben und davon profitieren.

Steig ein in den Jahreskreis 2019

Wir schwingen mit im kosmischen Geschehen, erleben Winter, Frühling, Sommer und Herbst, mal bewusst, mal weniger aufmerksam. Jede Zeit hat ihre eigene Qualität, ihre eigene Energie. Dieses Geschehen, wie es auf uns wirkt und wie wir uns diese Energie zunutze machen können, wollen wir gemeinsam erfahren. Wir feiern zusammen die Sonnen- und Mondfeste mit einem kleinen Ritual und tanzen jahreszeitlich bezogene Kreistänze. Im Frauenkreis ist Platz für Alles: Lebensfreude oder stilles Innehalten, Trauer, Wut und Ärger oder Hoffnungen, Erfolge und Visionen, alles darf mitgebracht und angeschaut werden. Wir lernen voneinander im Zuhören und begegnen einander mit Achtsamkeit.

Imbolc / Lichtmess am 02.02.19

Bei den Kelten der Beginn des Frühlings – denn ab jetzt werden die Tage spürbar länger, bemerken wir schlagartig die Rückkehr des Lichts. Aus der Stille, dem Rückzug und der Leere des Winters, der Abwesenheit der Farben, vielleicht nur dem Weiß der schneebedeckten Landschaft entsteht vorsichtig Neues: unsere Jahresvision.

Ostara / Frühjahrs-Tag-und-Nacht-Gleiche am 23.03.19

Was wollen wir in diesem Jahr säen? Welche Vision, welches Projekt in die Erde und zum Wachsen bringen? Zur Zeit der Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche, wenn Licht und Dunkel im Gleichgewicht sind, ist die Zeit gekommen, Neues auf den Weg zu bringen.

Beltane / Walpurgis am 04.05.19

Zu Walpurgis feiern wir das Erwachen der Natur, die beginnende Fruchtbarkeit der Erde und spüren unsere eigene wieder aufflammende Erotik: Die rote Zeit beginnt, eine kraftvolle, energiegeladene Zeit. Wofür wollen wir die Energie des Frühlings nutzen? Im Tanz wird sich jede Frau ihrer eigenen Kraft und Schönheit bewusst.

Litha / Sommersonnenwende am 22.06.19

Die Sonne hat ihren höchsten Stand erreicht, doch der längste Tag des Jahres markiert schon die Wende: Ab jetzt gehen wir wieder in die Dunkelheit, auch wenn der Sommer erst beginnt, die ersten Früchte geerntet werden. Mit einem Feuer in freier Natur feiern wir die Kraft der Sonne: Welche alten Gewohnheiten wollen wir der transformierenden Kraft des Feuers übergeben? Welche Gaben der  Göttin der Fruchtbarkeit opfern?

Lammas / Fest der Schnitterin 03.08.19

Der Sommer ist auf dem Zenit angekommen, oft haben wir Anfang August die heißesten Tage des Jahres. Die Natur gibt uns ihre Feld-  und Wildfrüchte in verschwenderischer Fülle, die Zeit der Ernte ist gekommen. Und doch sind wir schon auf dem Weg in die dunkle Zeit und merken es auch langsam, dass die Tage kürzer werden. Jetzt ist die Zeit, in der die Heilkräuter ihre meiste Kraft entwickelt haben, Zeit, sich einen Kräuterstrauß für die dunkle Jahreszeit zu schneiden. Zeit für einen symbolischen Ernte- oder Trennungsschnitt. Was willst du ernten? Was mit einem beherzten Schnitt beenden?

Mabon / Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche 21.09.19

Wieder sind Tag und Nacht gleich lang, ist für einige Tage alles im Gleichgewicht, bevor wir in die dunkle Zeit gehen. Die Ernte ist eingebracht, Zeit, der Göttin zu danken. Wofür möchtest du danken? Was verändert sich, wenn wir dem Leben und anderen Menschen mit einer Haltung der Dankbarkeit begegnen?

Samhain / Fest der Ahninnen 02.11.19

Im keltischen Festkalender der Beginn des neuen Jahres. Für einige Tage stehen die Türen zur Anderwelt offen, wenn die Natur sich sterbend zurückzieht, um einen neuen Zyklus zu beginnen. Wie geht es uns mit dem Rückzug nach innen, in die Dunkelheit des Winters? Mit welchen Ahnen/innen wollen wir in Kontakt treten, um Ungeklärtes zu klären oder Dank auszusprechen? Worum gilt es zu trauern und was loszulassen?

Jule / Wintersonnenwende 21.12.19

Mitten im Winter, oft noch bevor die größte Kälte gekommen ist, vollzieht sich schon die Wende hin zu mehr Licht und Wärme, ein magischer Moment. In der Dunkelheit die Wiederkehr des Lichts feiern, die Hoffnung auf Wärme und Liebe. Zeit des Wünschens und Beschenkt-Werdens: Welchen Wunsch findest du in der Tiefe deines Herzens? Nur wenn wir wissen, was wir wünschen, können wir auch versuchen, es zu finden.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung per Mail an:  info(at)irisbaumann.de

Bildrechte: fotolia.com M. Schuppich
An den Anfang scrollen